Aktivitäten 2016

Am 12. Oktober 2016 waren die Expertenkids wieder in der Stadtteilbibliothek Degerloch aktiv; diesmal zum Thema "Wintergemüse".

Am 6. und 7. Oktober 2016 luden wir Kindergärten zum Apfelsaftpressen ein.

Bei der Sommerschnitt-Unterweisung "Juniriss" am 23. Juni 2016 mit Andreas Siegele von der Obstbauberatungsstelle der Stadt Stuttgart bekamen wir bestätigt: Dieses Jahr gibt es auf unseren Bäumen alles, was wir nicht sehen wollen. Kein richtiger Winter und ein nasskaltes Frühjahr waren die ideale Voraussetzung für die Verbreitung von Monilia, Pseudomonas, Frostspanner, selbst Schnecken (auf den Bäumen!), Sägewespe etc. Deshalb gab's dieses Jahr (im Gegensatz zu 2015) leider keine Kirschen zu futtern.

Die Expertenkids waren am 13. April 2016 wieder in der Stadtteilbibliothek Degerloch aktiv; diesmal zum Thema "Gartenkräuter".

Sachkundig und humorvoll trug Dr. Michael Ernst, Versuchsleiter der Staatsschule für Gartenbau und Landwirtschaft in Hohenheim vor, welche Arten von Kompost es gibt und wie man am besten vorgeht, um Erfolg in Hausgarten zu haben. Der Vortrag am 8. April 2016 über die Anwendungen als Dünger, Bodenverbesserer und Mulchmaterial füllte die Stadtteilbibliothek Degerloch fast bis zum letzten Platz:

Bei der Schnittunterweisung "Ziergehölze im Hausgarten" am 12. März 2016 lernten wir von Eberhard Jung (1. Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Hedelfingen und Inhaber der Baum- und Rosenschulen Jung) in der Gärtnerei Raff: "Rumpfriemeln, viel Zeit vertun, und dann eine kleine kümmerliche Rose haben, ist nicht der Sinn der Sache." Deshalb nicht zögern beim Rückschnitt: Ein starker Schnitt fördert das Wachstum. Bei einjährigen triebigen Rosen, die im selben Jahr blühen (das sind ca. 90 % aller unserer Rosentypen), sind folgende Fehler zu vermeiden: Zu früh schneiden, zu spät schneiden, zu wenig schneiden. Anfang März ist der ideale Zeitpunkt.

Ca. 25 Mitglieder kamen am 9. März 2016 zur turnusgemäßen Mitgliederversammlung zusammen. Die Krise um die Alte Scheuer machte sich dahingehend bemerkbar, dass wir das Angebot dankend annahmen, stattdessen im Ev. Gemeindehaus unterzukommen.

Markus Lämmle vom KOV überbrachte uns interessante fachliche Informationen, und wünschte dem Vorstand eine hohe Frustrationstoleranz.

Unsere Erste Vorsitzende Petra Gohl-Kümpfbeck berichtete von unseren insgesamt 13 Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Und der Kassenbericht vermeldete diesmal einen erfreulich geringen Verlust. Die Kassenprüfung (dieses Jahr unplanmäßig durch eine kommissarisch eingesetzte Prüferin) erbrachte keine Beanstandungen.

Neu gewählt wurden: Margret Raff als Kassenprüferin für 2 Jahre, Roland Gaiser als Kassenprüfer für 1 Jahr, und Harald Wick als Ausschussmitglied für 1 Jahr.

Die sich anschließende Aussprache war geprägt von einer konstruktiven Diskussion über die Zukunft unseres Vereins. Die Mitglieder werden hierüber noch schriftlich informiert - siehe auch Aktuelles.

"So einen Baum hat man ohne Probleme in einer halben Stunde verschnitten, aber dann braucht man gut 5 Jahre, bis man ihn wieder korrigiert hat." Deshalb zeigte uns Andreas Siegele von der Obstbauberatungsstelle der Stadt Stuttgart am 6. Februar 2016, wie man Fehler beim Winterschnitt vermeidet, und was man sich besser für den Sommer aufheben sollte: