Aktivitäten 2014

Bernd Möbs in der Alten Scheuer

13. November 2014 - Herbstkaffee

Bernd Möbs präsentierte in der Alten Scheuer Degerloch bei Kaffee und Gebäck vor ca. 50 Mitgliedern und Freunden des WOGV Degerloch Auszüge und Ergänzungen aus seiner Literaturführung "Poesie der Alten Weinstiege".

20. Oktober 2014 - Bürgerversammlung Degerloch

"Wer sein Auto liebt, der lässt es stehen, und fährt nicht damit in der Gegend herum". Mit dieser Weisheit packte unser OB Kuhn die Degerlocher an der eigenen Nase, die sich über das Lieblingsthema "Verkehr" ausließen. Aber es wurden auch erfreuliche Themen angesprochen, u.a. die Lebensqualität und das ehrenamtliche Engagement der Degerlocher Bürgerschaft. Der WOGV durfte sich hierbei im Foyer mit einem äußerst liebevoll gestalteten Stand präsentieren.

17. Oktober 2014 - "Für alles ist ein Kraut gewachsen"
25 Interessierte lauschten in der Stadtteilbibliothek Degerloch dem Vortrag von Brigitte Heinz (Heilpraktikerin) vom Kräutergarten Dettlingen und erfuhren, dass Kräuter, Heil- und Gewürzpflanzen ein Geschenk der Natur sind. Ganz im Sinne von Paracelsus: "Lasst eure Heilmittel eure Nahrungsmittel und eure Nahrungsmittel eure Heilmittel sein."

6. bis 17. Oktober 2014 - Apfelsaftpressen mit Kindergärten und Schulklassen

24. September 2014 - Expertenkids - Äpfel
Vorlesen für Kinder, mit einer kleinen Apfelkunde und Verkostung in der Stadtteilbibliothek Degerloch

20. Juli 2014 - Lehrfahrt zur Landesgartenschau 2014 in Schwäbisch Gmünd  - eine Gartenschau, die sich von den vorangegangenen 24 Auflagen im Ländle abhob. Sie erstreckte sie sich von der Hochfläche bei Wetzgau („Himmelsgarten“), hinab durch den großen Erlebniswald Taubental („Himmelsleiter“), bis hin zur historischen Stauferstadt („Erdenreich“).

Über 20 Interessierte genossen eine kompetente Führung durch den Himmelsgarten durch einen Führer vor Ort und Wilfried Raff, dem Mitkoordinator des Bereichs Grabgestaltung & Denkmal:

27. Juni 2014 - Pünktlich um 9:00 Uhr trafen sich 28 Mitglieder und Freunde des WOGV Degerloch zur Lehrfahrt nach Veitshöchheim. Ziel waren die Schaugärten der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Thüngersheim.

 

Wie geplant erreichten wir unser Ziel gegen 11:45 Uhr. Schon beim Eingang in die Schaugärten wurden wir von sehr schönen Kletterrosen in Verbindung mit Clematis empfangen. Im Gewächshaus angekommen, wurde uns von Herrn Kümmet ein wunderbares Vesperbrett mit vielen fränkischen Wurst- und Käsespezialitäten serviert. Zum Glück hatten wir Alu-Folie dabei!

 

Gegen 13:00 Uhr begrüßte uns der Leiter der Gartenbauabteilung der Landesanstalt, Herr Klaus Körber. Herr Körber verstand es auf humorige Weise die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. In einfacher aber einprägsamer Weise verstand er es, Herkunft, Pflanzung und Pflege von Clematis und Rosen den begeisterten Zuhörern näher zu bringen.

 

Wir wissen jetzt, dass die Clematis (Waldrebe) aus Italien stammt, also eine „Italienerin“ und eine „Säuferin“ ist (sie braucht viel Wasser) und am besten in Gesellschaft einer Rose („Gefräßige“ – braucht viel Dünger) zur Geltung kommt. Am liebsten mögen Clematis und Rosen organischen Dünger, Blaukorn weniger. Wie sagte Herr Körber: „Geht’s dem Boden gut (Würmer), geht’s auch den Rosen gut“! Bei der Clematis gibt es aber leider ein Problem: wenn sie welkt oder abstirbt, ist meist eine Maus am Werk. Diese mögen die Wurzel der Clematis, da sie sehr fleischig ist. Auch wann der Schnitt erfolgen soll wurde uns vermittelt.

 

Wir hätten Herrn Körber noch lange zuhören können, doch wir wollten doch auch noch den wunderschönen Garten besichtigen. Alle hielten durch, auch wenn die Sonne es an diesem Tag besonders gut mit uns meinte. Eigentlich hatten wir für die Führung 1 – 1 ½ Stunden einkalkuliert. Aber bei so viel Schönheit und einer so wunderbaren Führung sind daraus schnell 2 Stunden geworden.

 

Mit dem Bus fuhren wir anschließend ins Zentrum von Veitshöchheim. 1 ½ Stunden hatte dann jeder noch zur freien Verfügung. Da es aber sehr warm war, fand man die meisten Mitfahrer im Café Müller unter schattigen Bäumen wieder. Ganz pünktlich um 18:00 Uhr haben wir unser letztes Ziel, die Weinstube Binder in Ilsfeld-Helfenberg erreicht. Bei gutem Vesper, Viertele oder Bauernschorle ließen wir den Tag ausklingen. Wir hatten viel zu erzählen und zu lachen. Es war eine harmonische, fröhliche Lehrfahrt. Unser sehr guter Fahrer, Herr Jelenko, hat uns alles wieder gut nach Hause gebracht.

 

Der Wunsch vieler Mitfahrer war, dass wir doch im Herbst noch eine ½ Tagesfahrt planen sollen.

Juniriss

25. Juni 2014 - Ca. 15 Interessierte fanden sich bei schönstem Sommerwetter ein und ließen sich bei der Sommerschnitt-Unterweisung "Juniriss" von Andreas Siegele (Obstbauberatungsstelle der Stadt Stuttgart) beraten:

  • Der Hagel nach Pfingsten hat den Blättern und dem Fruchtansatz stellenweise ganz schön zugesetzt
  • Entfernt wurden die diesjährigen Wasserschosse
  • Manche Apfelbäume tragen dieses Jahr so gut, dass die Früchte ausgedünnt werden müssen. Dabei geht zwar die Zahl der Äpfel zurück, nicht aber die Kilo-Menge! Und die Qualität nimmt zu.
  • Unser langfristiges Projekt, einen vormals radikal rasierten Baum wieder zu etwas zu bringen, nimmt so langsam Formen an. Allerdings stehen die alten Wasserschosse so senkrecht, stabil und lang, dass sie wohl nicht mehr von alleine runterkommen und irgendwann mit der Säge nachgeholfen werden muss.

14. Mai 2014 - In Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Degerloch führten wir erstmals die Aktion Expertenkids - Tierbehausungen im Garten durch. 12 Kinder (insgesamt 26 Personen) kamen zum Vorlesen und bastelten anschließend ein kleines Insektenhotel.

Dr. Michael Ernst

4. April 2014 - In der Stadtteilbibliothek Degerloch gingen 25 Zuhörer mit Dr. Michael Ernst, Versuchsleiter der Staatsschule für Gartenbau und Landwirtschaft in Hohenheim, auf eine spannende Entdeckungsreise über Alte Gemüsesorten:

Dr. Michael Ernst

Weniger "junges Gemüse" sondern eher alteingesessene Hausgärtner nahmen wertvolle Tipps mit, wie die Gemüseauswahl und der Ertrag im Hausgarten so gestaltet werden kann, dass er bei der ganzen Familie ankommt (sozusagen "marktgerecht). Um Ernteausfälle durch Schädlinge und Stress zu vermeiden, gilt es u.a. eine bestimmte Anbaufolge zu beachten, und nicht zu dicht zu säen bzw. auszupflanzen. Sonst besteht die Gefahr, dass der größte Schädling im Garten der Gärtner selbst wird!

Ziergehölze im Hausgarten

15. März 2014 - Das gab's auch nie: Durch den ausgebliebenen Winter haben die Rosen z.T. noch die Blätter des vergangenen Jahres hängen. Die mussten weg, wie Eberhard Jung, 1. Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Hedelfingen und Inhaber der Baum- und Rosenschulen Jung bei der Schnittunterweisung "Ziergehölze im Hausgarten" erläuterte. 11 Teilnehmer trotzten dem widrigen Wetter und ließen sich u.a. vom Erfolg des letztjährigen Schnitts am Rosenbogen überzeugen.

Mitgliederversammlung

7. März 2014 - Mitgliederversammlung 2014

30 Mitglieder und Gäste einschließlich des 1. KOV-Vorsitzenden Marcus Lämmle amüsierten sich auf der Jahres-Mitgliederversammlung im Gemeindesaal der Michaelskirche Degerloch beim Film Natur im Garten – Die nackte Wahrheit.

Unsere 1. Vorsitzende Petra Gohl-Kümpfbeck ließ das Jahr 2013 mit seinen zahlreichen Aktivitäten nochmals Revue passieren. Dabei wurde das herbstliche Apfelsaftpressen mit Kindern lebhaft diskutiert, sowie eine Lehrfahrt am 26. Juni 2014 zur Bayrischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim bei Würzburg vorgeschlagen. Die Lehrfahrt wird von Lore Heimsch und Dieter Gohl organisiert.

Die Mitglieder bestätigten Jutta Flik-Zieger in ihrem Amt als Kassiererin und Irmgard Traub als Kassenprüferin, sowie die Beiratsmitglieder Norma Müller und Michael Gohl.

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle Mitglieder für ihr Engagement und ihre tatkräftige Mithilfe!

Winterschnitt

8. Februar 2014 - Bei der Winterschnittunterweisung des WOGV Degerloch lauschten 40 Interessierte den Ausführungen von Andreas Siegele (Obstbauberatungsstelle der Stadt Stuttgart). Gezeigt wurde der Winterschnitt an Sträuchern (Johannisbeeren, Himbeeren), Weinreben und Bäumen (Zwetschge, Apfel).