Arbeitsplaner Oktober

Saatgut gewinnen-nachdem sich die Gartensaison dem Ende neigt können Sie von ihren Lieblingssorten  bei Bohnen, Tomaten, Erbsen oder Kürbisse Saatgut sammeln. Achten Sie jedoch auf samenfeste Sorten. Um Saatgut von Erbsen und Bohnen zu gewinnen dürfen einige Hülsen von gesunden Pflanzen ausreifen. Wenn es in den Hülsen raschelt, werden die samen herausgenommen evtl. noch etwas nachgetrocknet und an einem dunklen, kühlen Ort in Tüten oder Gläser gut verschlossen aufbewahrt.

Vergessen darf man nicht die Beschriftung wie Sorte und Erntejahr.                                                                    Etwas komplizierter ist es bei Tomaten; die Samen werden aus den Früchten entnommen und in Wasser gelegt. Nach etwa 4 Tagen löst sich der Samen von der gallertartigen Masse. Spülen Sie jetzt den Samen durch ein Küchensieb und trocknen diese auf einem glatten Teller oder Küchenpapier. Achten Sie auf die einzelnen Samenkerne, besonders beim Trocknen auf Küchenpapier, damit die Aussaat im nächsten Jahr leicht von der Hand geht.              

So jetzt können Sie die letzten Tomaten vor kalten Nächten ernten. Eine Nachreife -auch bei grüne Tomaten- kann dann im Treppenhaus, Keller oder Bühne erfolgen. 

Pflanzen Sie wurzelnackte (d.h. ohne Erdballen) Rosen so tief, dass die Veredlungsstelle eine Handbreit unter der Erde liegt. Häufeln sie alle Beet- und Edelrosen an, um die Wurzelhälse vor starken Frösten zu schützen. Hierbei bitte auf entsprechende Witterung achten, falls noch eine Warmperiode im Oktober auftritt.  

Frühlingsblühende Zwiebelblumen können jetzt in die Erde gesetzt werden- z. B. in einem Arbeitsgang wenn Sie Stauden zurückschneiden, Beete umspaten - aufhacken oder Pflanzen teilen.